katie-harp-Em96eDRJPD8-unsplash_edited.j
Kolibriyoga_IchBin_@CarolineWimmer.jpg

"Ich glaube an die LIEBE als größte Kraft und daran, dass wir in unserer tiefsten Essenz LICHT sind und wie dunkel es uns auch im Außen oder in uns erscheinen mag ... dieses Licht ist immer da und will uns nach Hause führen. 

Ich glaube, dass es unsere heilige Aufgabe ist, dieses strahlende Licht in uns zu finden und es in die Welt zu tragen. 

Wir haben alles in uns, was es braucht, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Denn das ist unser Geburtsrecht!"

We are guided by the Light! 

Seit langer Zeit auf dem spirituellen Weg kam vor ca. 12 Jahren Kundalini Yoga zu mir. Seit 8 Jahren unterrichte ich es mit Liebe und Hingabe. Yin Yoga kam etwas später hinzu. Workshops, insbesondere für Frauen, gebe ich seit 5 Jahren und ich liebe die sanfte Kraft, die dabei entsteht, wenn Frauen zusammenkommen und sich gegenseitig ermächtigen und unterstützen. 


Auf dem „Weg ins Licht“ befinde ich mich seit einer tiefen Lebenskrise, die mir gezeigt hat, dass das LICHT in mir alles Dunkle durchdringt ...


So gerne begleite ich Dich auf Deinem Weg und decke mit dir gemeinsam die Schichten auf, die deinen strahlenden Kern verhüllen.


Ich freue mich auf Dein Erstrahlen und ich danke Dir von Herzen für Dein Vertrauen ! 

Meine Geschichte

"Ich wurde nicht frei als ich tat was ich wollte, sondern als ich wurde wer ICH BIN."

Eva Maria Zurhorst

Mein Weg bis hierher war kein glitzernder Aufstieg. Es war zuerst ein Fall in gnadenlose Dunkelheit. 

Ein langer, bisweilen sehr schmerzhafter Weg, bis der KOLIBRI in mein Leben flog, mich an meine Mission in diesem Leben erinnerte und daran, dass das Leben wunder- voll und magisch ist und dass alles was mir geschieht ein Geschenk ist und die Fülle und Schönheit in mir und in jedem Moment liegt, wenn ich die Augen nur dafür öffne. 

So wurde ich vom Opfer zur Schöpferin, nahm meine eigenen Wunden liebevoll an, brachte sie in eine kreative Form, so dass sie sich zur Heilung wandeln dürfen.

Ich begriff, dass Licht und Schatten zusammengehören, wie 2 Seiten einer Medaille und dass DUNKELHEIT nur die ABWESENHEIT von LICHT ist.

Im liebevollen Annehmen der "dunklen" ,verletzten Seiten kann Heilung in der Ganzheit entstehen und so scheint das LICHT immer heller und heller ...   

katie-harp-Em96eDRJPD8-unsplash_edited.j
Kolibriyoga4@CarolineWimmer.jpg

Mein Weg und die Suche nach dem Licht ...

Bereits als junges Mädchen wusste ich, dass mein Leben nicht geradlinig, sondern eher in großen Wellen verlaufen sollte, damit es mir nicht zu „langweilig“ wird ...So wurde es dann auch und manches Mal hätte ich mir gewünscht, ich hätte den geraden Weg gewählt. 

 

Schon früh beschäftigte ich mich mit spirituellen Themen, war begierig nach Wachstum. 

Und auch wenn ich im Grunde ein behütetes und verwurzeltes Leben führte ...es fehlte etwas! 

Umso älter ich wurde, desto mehr wurde mir bewusst, dass ich keine Ahnung davon habe,  WER ICH BIN und was ich im Leben will oder wofür ich hier bin. Ich fühlte mich so oft ziellos und verloren, abgeschnitten von mir selbst und meine Gefühlen. 

 

Also machte ich mich weiter auf die Suchen nach mir. Ich forderte mich heraus und konfrontierte mich immer wieder mit Situationen, die mir Angst machten. Dabei überschritt ich wieder und wieder meine Grenzen mit dem Versuch, zu mir zu finden, meine Herzensstimme zu hören und die Verbindung zu mir wieder zu entdecken. 

Der Fall ins DUNKEL ...

Im jungen Erwachsenenalter kam ich von einer Krise zur nächsten und verlor immer mehr den Zugang zu mir selbst und zur Erde unter mir. Wusste nicht, was ich brauche, um ein glückliches Leben zu führen. War viel zu sehr auf mich selbst fixiert und Sklave meiner eigenen Gedanken. Zwischendurch gab es zwar auch immer wieder schöne, verbundene und freudvolle Zeiten, doch meistens fand ich es schwer.

Insgeheim habe ich mich lange Jahre selbst innerlich abgelehnt, war extrem selbstunsicher und hatte unerbittliche Ansprüche an mich. Ich konnte nicht sehen, dass meine Sensibilität und Empathie eine meiner größten Gaben sind.

Immer wollte ich stärker sein, anders sein, als ich bin ...Ich hatte keine Ahnung davon, was es heißt, mit meiner Weiblichkeit verbunden zu sein.

Ich begriff nicht, dass Stärke erst dann entsteht, wenn ich mich selbst auch in meiner Schwäche annehme.

Ich zwängte mich in Situationen, Beziehungen, Orte, Arbeitsfelder, die ungesund und eine Überforderung für mein feines System waren und nicht zu mir passten. 

Ich überhörte das verzweifelte Schreien meiner Seele solange, bis es irgendwann einen „Vollcrash“ gab und mein System kapitulierte. 

 

Ich tauchte tief in die DUNKLE NACHT DER SEELE.

Da war lange Zeit nur noch Verzweiflung, Depression, Angst und tiefer Selbsthass. Ich fühlte mich zutiefst abhängig und hilflos.

Ich suchte überall nach Hilfe, nur nicht in mir selbst. Ich hörte auf, für mich selbst zu sorgen, spürte keinen Boden mehr unter meinen Füßen und das Vertrauen ins Leben und mich selbst war tief erschüttert. Ich hatte den Kontakt zu meiner Seele verloren und konnte das Licht nicht mehr sehen ... lange kam ich aus diesem Zustand nicht heraus. Es war die Hölle in mir selbst. 

 

und doch: wenn ich zurückblicke, fühle ich, dass ich auf eine Art immer beschützt, geliebt und geführt war...bis heute und dafür bin ich zutiefst dankbar!

Der Weg raus ... zurück ins LICHT

Um da wieder herauszukommen, musste ich VERANTWORTUNG für mich und mein Leben übernehmen, den MUT haben, mir all' das Dunkle in mir anzuschauen und über mich und meine Ängste hinauszuwachsen. Ich durfte lernen,  die Energie wieder zu mir zurückzuholen und mir zu erlauben, ALLES zu fühlen. Mir anschauen, wer ich in WAHRHEIT bin, was mir gut tut und was ich brauche, um in dieser Welt zu "überleben". Mir selbst das geben, was ich mir von anderen wünsche und die Kraft in mir selbst suchen. Mein „Inneres Kind“ und mich selbst wieder lieben lernen. Mich versöhnen mit mir und mir vergeben. Atemzug für Atemzug ...und Schritt für Schritt die innere Balance wiederfinden.

 

Die Arbeit mit meinem Körper und YOGA, vor allem Kundalini Yoga hat mir auf diesem Weg der Heilung sehr geholfen und mich in vielerlei Hinsicht „gerettet.“  

Und ich traf viele wundervolle Menschen die mich begleitet und unterstützt haben.Ich bekam mehr und mehr Vertrauen, in mich, in meinen Körper, in die geistige und meine innere Führung ...und ich begriff, dass Hölle und Himmel in mir selbst sind.

Meine GESCHENKE aus der DUNKELHEIT

Heute bin ich dankbar für die Erfahrung des Dunkel.

Ich nehme meine Geschichte an, weil sie mich zu der Person gemacht hat, die ich bin.

 

Jetzt bin ich soweit, weiter zu geben, was mir mein Weg gelehrt hat  und die GESCHENKE der DUNKELHEIT mit den Menschen zu teilen, die sie annehmen wollen.

Ich glaube, dass es einen Seelenplan gibt, dass wir hier auf der Erde sind, um unser Höchstes zu leben. Dass wir hier sind, um zu wachsen und zu lernen. 

Ein Teil meiner Aufgabe hier, ist es das LICHT weiterzugeben. 

Daraus ist KOLIBRIYOGA entstanden! 

Meine VISION ist, dass wir uns alle in unserer größten, freiesten und strahlendsten Version zeigen und im Einklang mit unseren tiefsten Bedürfnissen unser höchstes Potential leben. Uns dabei erlauben, GANZ WIR SELBST zu sein. 

Das Leben verläuft in Wellen und auch heute gibt es natürlich noch manchmal schwere Phasen und dunklere Zeiten. Das ist das Leben. Es ist ein Weg der Heilung. Ein Suchen, Verlieren und Wieder Finden. Doch heute finde ich immer schneller wieder zurück zu mir selbst und ich weiß meistens was ich brauche, um meine Balance wieder zu finden. 

Und ich weiß jetzt, dass überall da wo es dunkel ist, das Licht auf der anderen Seite nur darauf wartet, angezündet zu werden. 

Es kommt darauf an, wo ich hinschaue und was ich sehen möchte. Heute habe ich das Gefühl, ich kann mich entscheiden! 

Ich habe gelernt, dass SELBSTLIEBE das Wichtigste ist. ALLES in mir anzunnehmen. ALLES sein dürfen. Mein Herz zuerst für mich selbst öffnen und dann für die Welt. Das gelingt nicht immer, doch jeden Tag ein Stückchen mehr.

Die Heilung meiner eigenen Weiblichkeit  hilft mir dabei sehr und ist ein wichtiger Schlüssel auf meinem Weg. 

Heute folge ich meinem Herzensweg und meiner inneren Wahrheit. Ich finde mehr und mehr SICHERHEIT in mir selbst und fühle mich so viel freier und ich lebe selbstbestimmt. Gehe jeden Tag mehr in die Freiheit und dem Licht entgegen.

Ich habe mich für MICH und das Leben entschieden.

Ich lerne mich selbst immer besser kennen und ich weiß heute, was meine Gaben sind. 

Ich fühle und vertraue, dass das Leben und die Erde mich immer hält und manchmal setze ich einen Fuß in die Wolken und spüre, der Himmel trägt mich auch ...

DANKE an meine wunderbare Familie, meinen Partner, meine Freunde, sowie all' die Menschen, die nie aufgehört haben an mich zu glauben und mein inneres Licht zu sehen. Die mich unterstützt, gehalten und getragen haben, in Zeiten, in denen ich es nicht mehr konnte. Danke an all' meine Lehrer früher und heute. 

Danke auch für die Hilfe und Führung aus der geistigen Welt. Für die Verbindung zu meiner Großmutter, den Engeln und Lichtwesen.

Danke für dieses wunderbare LEBEN und das strahlende LICHT!

 
Kolibriyoga_Strand@Andreas Possiel.jpg

Deep Prakash Kaur: The Princess of God who shines and radiates with God's Light and shares her soul's light with all around her.

Mein Spiritueller Name

„Was wir tun, ist, Deine Vergangenheit zu berücksichtigen, Deine Bestimmung zu ermitteln und Dir einen Zielnamen, einen spirituellen Namen zu geben. Das ist die Reise, die Du machen musst. Es setzt den Maßstab, die Grundlage.” — Yogi Bhajan

Der Name bringt Dir das mit, an dem Du arbeiten und was du nach außen in die Welt tragen darfst.

Meinen spirituellen Namen bekam ich mir vor ca. 4 Jahren und seitdem begleitet er mich auf meinem Weg ins Licht. Am Anfang war es eher ein Spiel. Ich mochte den Klang und fand die Bedeutung schön, auch wenn es befremdlich war ... doch umso weiter ich ging, je tiefer ich tauchte in mich selbst, umso mehr spürte ich die Unterstützung, die mein Name mir gab. Ich verstand den tieferen Sinn und spürte die Kraft seiner Botschaft.

Heute fühle ich mich tatsächlich getragen und geführt von ihm. Mein Name hilft mir mich zu erinnern an das, was ICH BIN und dass ich geführt bin vom Licht.  
 

 

AUSBILDUNGEN:

  • Erzieherin/ Dipl. Sozialpädagogin

  • 2012: Kundalini Yoga Stufe 1  bei Ananda Gesundheitszentrum in Berlin

  • 2017: 300h Yin/Yang Yoga & 5 Elements & 100h Chakra, Yoga Nidra, Singing Bowls bei Trimurti Yoga, Goa (Indien)

  • 2020: 1 monatiges Bewusstseins-und Manifestationstraining

  • 2021: in Ausbildung Kundalini Yoga Stufe 2 & 300h "Goddess Leaders Academy"  

EINFLÜSSE/LEHRER:

  • Gurmukh Kaur Khalsa/ Bibi Nanaki (Kundalini Yoga)

  • Barbara Blickensdorf (Alexandertechnik) 

  • Tarima Schulz (Gestalttherapie)

INSPIRATIONEN bekomme ich von und aus ...

  • Herzverbindungen

  • der Natur, den Wäldern und dem Meer 

  • dem Sein mit den Pferden

  • der Musik 

  • Menschen, die den Mut haben, ihre Wahrheit zu leben, ganz für sich einzustehen und dabei voll aus dem Herzen leben. 

Einflüsse & Ausbildung

katie-harp-Em96eDRJPD8-unsplash_edited.j
OpenHeart_kolibriyoga@AndreasPossiel.jpg